• Beiträge von Günter Jaritz

    Social_Media_Jaritz_FACTS

    Social Media in der Finanzdienstleistung

    Beitrag in der Fachzeitschrift FACTS, Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband Finanzdienstleister.

    Der Einsatz von Social Media ist in Unternehmen auf dem Vormarsch und schon lange nicht mehr nur als Hype zu sehen. Soziale Netzwerke, Online-Plattformen und digitale Kommunikation sind fixe Bestandteile der heutigen Gesellschaft. lesen [PDF]

    Jaritz_EcoNova

    Unternehmensberatung im Management

    Beitrag in der Zeitschrift eco.nova Spezial, der Schlüssel zum Erfolg, Unternehmensberater.

    Der Unternehmenserfolg ist von vielen Faktoren abhängig, besonders aber von den Entscheidungen im Management. Shape your Future – machen Sie Ihre Zukunft, aber verzichten Sie nicht auf die Kompetenz externer Fachleute, die Ihnen bei wichtigen Unternehmensentscheidungen zur Seite stehen. lesen [PDF]

    Jaritz_Networkguide

    Wie Unternehmen Business-Netzwerke gezielt nutzen können.

    Beitrag im “Der Network-Guide”.

    Die Bedeutung von sozialen Netzwerken in unserer Gesellschaft ist stark gestiegen und hat auch nicht vor dem geschäftlichen Bereich halt gemacht. Ein Großteil der deutschen, österreichischen und schweizer Bevölkerung (DACH-Raum) bewegt sich in sozialen Netzwerken, tauschen sich über Meinungen, Ideen, Firmen und Marken aus. lesen [PDF]

  • Interviews mit Günter Jaritz

    lesen auf

    News ORF

    Großstädter suchen das „echte Leben“

    Mit seinem Onlineprojekt „Social Street“ in Bologna wollte Gründer Federico Bastiani das Prinzip der Nachbarschaft wiederbeleben. Ausgerechnet mit Hilfe der virtuellen Facebook-Vernetzung lernte er die Bewohner seiner Straße im „echten“ Leben kennen. Aus 1.000 Facebook-Freunden wurden Nachbarn, die man nun persönlich kennt.

    Leadership Expertenfrühstück mit Günter Jaritz

    Mitarbeiter als Markenbotschafter

    Nachbericht in der Fachzeitschrift „Leadership“, dem Magazin für Österreichs Führungskräfte, zum Vortrag “Der Mitarbeiter als Markenbotschafter” beim Wirtschaftsforum der Führungskräfte (WdF) in Wien. lesen

    Hier auch ein Beitrag zum nachlesen.

    Leadership - Podiumsdiskussion mit Günter Jaritz

    Netzwerke im Zeitalter von Social Media – Online oder Offline?

    Rückblick auf die Podiumsdiskussion des WdF Landesgruppe Wien zum Thema “Netzwerke im Zeitalter von Social Media – Online oder Offline?”. Den erfolgreichen Umgang mit Netzwerken erläuterten folgende Experten anhand konkreter Fallszenarien: Mag. Dr. Magda Bleckmann (Expertin für Karriere-Netzwerke), Günter Jaritz, MSc (The Human Brand), Mag. Ali Rahimi (Rahimi & Rahimi GmbH) und Ashraf Yanni (Pixelwings). lesen

    Social Web macht neidisch, einsam und süchtig

    Soziale Medien machen zwei Drittel der User eifersüchtig auf die Erfolge anderer. Viele fühlen sich hässlich oder unattraktiv nach dem Besuch einer Social-Media-Site.

    „Tweets machen Fernsehsendungen attraktiver“

    Ein großer Teil der Twitter-User lässt sich von Tweets über TV-Shows dazu verleiten, über diese Sendungen etwas herauszufinden oder sie sogar anzuschauen. Diese Erkenntnis brachte eine gemeinsame Untersuchung von Fox Broadcasting, Twitter und der Advertising Research Foundation zutage.

    Social Media werden erwachsen

    Die Generation 60 plus ist auf dem Vormarsch im Netz. Unternehmen beginnen deshalb, diese Zielgruppe auch auf sozialen Plattformen zu informieren. Doch das will gelernt sein.

    Facebook sind frauenfeindliche Inhalte egal

    Twitter-Kampagne greift Daten-Giganten über Werbetreibende an. Facebook verbietet vielerlei rassistische oder homophobe Inhalte und Gruppen-Postings, die Gewalt gegenüber Frauen beinhalten, bleiben jedoch öffentlich.

    lesen auf
    meinbezirk.at

    Die richtige Strategie entscheidet!

    Die Standortagentur Tirol als Partner im Interreg IV Projekt Smart hat Günter Jaritz, Experte für Social Media und Online-Kommunikation, zum Interview gebeten.

    US-Geschäftsführer fürchten Twitter und Co

    Geschäftsführer in den USA vermeiden die Nutzung von Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Twitter, da sie befürchten, dann weniger authentisch zu wirken.

    Viele Facebook-Freunde deuten auf großes Hirn

    Britische Anthropologen und Psychologen haben herausgefunden, dass es einen Zusammenhang zwischen der Größe des Social-Media-Freundeskreises und der Größe einer bestimmten Hirnregion, nämlich des orbitofrontalen Cortex, gibt. lesen

    Social Media: Unternehmen hinterfragen Strategien

    Nachdem Social Marketing sich in vielen Unternehmen etabliert hat und der Boom langsam abflaut, beginnen viele Manager die diesbezüglichen Budgets zu hinterfragen. Marketing-Verantworliche wollen nun messbare Erfolge für ihre Investitionen in Soziale Medien sehen. Neben IBM, Adobe und Google mischen auch kleine Firmen mit.

    lesen auf
    derStandard.at.

    Soziale Netze für Bewerber und Recruiter

    Interview mit Günter Jaritz zum Thema Soziale Netze für Bewerber und Recruiter.

    Veränderte Job-Profile für Jobsuchende und erweiterte Möglichkeiten für Stellenanzeigen in Unternehmen. Laut der Studie „Recruiting Trends 2010“ der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main wurden 2010 bereits 62,9 Prozent aller Stellenangebote in Internet-Stellenbörsen publiziert. Stellenanzeigen sind immer häufiger auch auf den Sozialen Netzwerk Seiten von Unternehmen zu finden. Andererseits nimmt aber auch die Erfahrung mit Social Media als Anforderung für Bewerber an Bedeutung zu.

    lesen auf
    dieStandard.at

    Das Social Web ist weiblich

    Frauen verbringen deutlich mehr Zeit in Social Networks als Männer – „Mitarbeiterinnen im sozialen Marketing besonders wertvoll“. Frauen widmen Social Networks deutlich mehr Zeit als Männer und werden dies in Zukunft sogar noch ausgedehnter tun. Das zeigt eine aktuelle weltweite Untersuchung von comScore.